Chinalink.de  Strategien zum Markteintritt V

 

  1. Einleitung
  2. Kulturelle Unterschiede
  3. Die eigene Position
  4. Standort  
  5. Rechtsform
              Tochtergesellschaft 
  6. Vertrieb

Die Wahl der Rechtsform

Drei Formen des aktiven Engagements

Nachdem die strategische Positionierung hinsichtlich der Produktion und/oder dem Marketing und Sales abgeschlossen ist, gilt es, die schwierige Wahl des Einstiegsmodus’ zu treffen.
Neben dem Export über einen Agenten oder chinesischen Partner nach China gibt es drei Arten des aktiven Engagements:

Repräsentanz

Aufbau der Präsenz zum Marketing der eigenen und fremden Produkten.Verkauf und Rechnungsaustellung sind nicht erlaubt, wird aber in Einzelfällen gegen Steuerzahlung praktiziert.

Joint Venture

Verkauf in China hergestellter Produkte.Vertrieb kann frei gewählt werden.Filialen möglich.

Tochtergesellschaft

Verkauf in China hergestellter Produkte.Vertrieb kann frei gewählt werden.50%ige Exportquote ist zu beachten.

Entscheidungshilfen

Tochtergesellschaft (s.a. Übersicht)

Noch ist der Mythos weit verbreitet, da?Engagement in China gleichbedeutend mit einem Joint Venture ist. Tatsache ist, da?sich die Rechtsform der 100%igen Tochtergesellschaft (Wholly Foreign Owned Enterprise) immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre haben nämlich gezeigt, da?die Erfolgschancen eines ausländisch investierten Unternehmens mit der Intensität des Engagements zunehmen. D.h., da?die täglichen Herausforderungen, denen ein jegliches Venture in China ausgesetzt ist, nicht notwendigerweise im Zusammenhang mit seinem rechtlichen Status stehen. Sogar lokale Firmen sind vor den Problemen administrativer oder operativer Art in China nicht gefeit.

Definition

Eine 100%ige Tochtergesellschaft ist eine Tochtergesellschaft einer ausländischen Firma in der Volksrepublik China, die zu 100% im Besitz des ausländischen Investors steht; d.h., kein chinesischer Partner ist an ihr beteiligt.

Voraussetzungen

Erfahrungen haben gezeigt, da?Beziehungen auch ohne Joint Venture Partner aufgebaut werden können, z.B. über Angestellte oder chinesischsprachige Mitarbeiter.
Ob jedoch die Investitionsform 100%ige Tochtergesellschaft mit den allgemeinen Geschäftszielen des ausländischen Investors kompatibel ist, mu?für jedes Unternehmen sorgfältig und individuell untersucht werden.

Vorteile gegenüber Joint- Venture

Die Nachteile gegenüber Joint- Venture:

(Siehe auch: Übersicht)

Grundseite


Übersicht über Tochtergesellschaft

Vertrag Nicht erforderlich
Gründungsurkunde und Gesellschafts-vertrag Erforderlich
Investitionsnormen Mu?Entwicklung der chinesischen Wirtschaft begünstigen, moderne Technologie und Ausrüstung anwenden oder mindestens 50% der Produktion exportieren
MOFTEC

Zustimmung

Erforderlich
Projektvorschlag Erforderlich
Feasibility Study Erforderlich
SAIC

Registrierung

Erforderlich
Kapitaleinbringung Geld, Maschinen, Ausrüstung, Land-nutzungsrechte, Eigentum an gewerblich genutzten Gebäuden, Patente, Markenzeichen, Know-how
Vorstand Nicht erforderlich
Separate Manage-mentstruktur Erforderlich
Verkauf im

Inland

Möglich. Export mu?mindestens 50% der jährlichen Produktion betragen
Buchhaltung Buchhaltung als separate

Einheit erforderlich

Gewinnverteilung Zum ausländischen Investoren.

Kann nach der Steuer repatriiert werden

Steuer Einkommenssteuergesetz
Investitionsperiode Im Antrag festzulegen, normalerweise auf 30 Jahre begrenzt, danach erneute Registrierung.
Vorzeitige Auflösung Erlaubt

 

Grundseite


Zuletzt geändert 18.08.03. Für nähere Informationen: chinalink.de.
W. Odendahl.

Impressum AGB